Sechster Tag der Sardinien ERFAHREN Reise 2023

Sechster Tag der Sardinien ERFAHREN 2023-Reise

Über die SS198 fahren wir über Lanusei bis Gairo und kurz vor der Ortschaft Seui wagen wir uns in das „Land der barbarischen Einwohner“.
So nannten die alten Römer die einheimischen Sarden, die sich der römischen Obrigkeit mit der Flucht in das wilde und unwegsame Hinterland entzogen.
Kleine und kleinste Landstraßen führen uns am Lago alto del Flumendosa vorbei.
Alle Straßen sind asphaltiert, aber wir dürfen niemals sicher sein, ob sich nicht hinter der nächsten Biegung Banditen oder Schafherden in den Weg stellen.
Nach der Stadt Villagrande de Strisaili geht es schon wieder ins Niemandsland und dies auch noch auf einer Straße, die nicht einmal einen Namen trägt.
Am Lago di Santa Lucia streifen wir vorbei und richten uns dann schon nach Tortoli aus.

Nach etwas mehr als 150 km sind alle wieder gut am Hotel angekommen und am Abend hieß es leider wieder Abschied zu nehmen von Freunden,
die als Gäste gekommen sind und als Freunde abreisen.

Schön dass Ihr mit uns unsere Sardinien ERFAHREN 2023-Reise mit erfahren habt.
Sechster Tag der Sardinien ERFAHREN Reise 20232023-06-23T11:25:53+02:00

Fünfter Tag der Sardinien ERFAHREN Reise 2023

Fünfter Tag der Sardinien ERFAHREN 2023-Reise

Nach unserem gestrigen Ruhetag ging es heute auf die Tour „Orgosola“.

Wir starten auf der SP 27 in Richtung Villagrande Strisaili den Berg hoch, im Rückspiegel stets das Meer und die Ogliastra-Tiefebene.

Auf der SS389 schlängeln wir schnurstracks mitten rein ins Gennargentu-Gebirge und zwar auf der kleinen Landstraße SP69, parallel zur breiten SS389.
Bei der Ortschaft Mamoiada nehmen wir Kurs auf das Banditennest Orgosolo,
weltberühmt für seine Blutrache und in der Neuzeit für seine Murales, also Wandmalereien.

Hier nehmen wir uns auch mal ausgiebig Zeit, um diese Ortschaft zu besichtigen oder um am Dorfplatz ein bissel den Geschmack der Gesetzlosen zu schnuppern. Auf der SS389 donnern wir wieder über das Gebirge, damit wir auf dieser gut ausgebauten Straße auch mal in den 6. Gang schalten können.
Über die Ortschaft Lanusei gelangen nach ca. 170 km wir zurück zum Hotel.
Fünfter Tag der Sardinien ERFAHREN Reise 20232023-06-20T17:55:43+02:00

Dritter Tag der Sardinien ERFAHREN 2023-Reise

Dritter Tag der Sardinien ERFAHREN 2023-Reise

Die größtenteils neu gebaute SS125 „Orientale Sarda“ bestimmt auf einer Länge von ca. 30 km den Auftakt dieser Tour in den Süden.
Bei der Stadt Tertenia finden wir schon den ersten Turm unserer Tour, nämlich den Torre de San Giovanni de Sarrala.
Dieser Turm liegt einsam und verlassen direkt an der Küste und hält seit Jahrhunderten nach feindlichen Eroberern und Piraten Ausschau.
Unsere Tour führt uns nun erst einmal weg von der Küste, nämlich auf einer alten Militärstraße nach Perdasdefogu.
Dieser höchst langweilige Ort hat weltweit Einzigartiges zu bieten. Mehr wird noch nicht verraten.
Über die SP13 erreichen wir das am Berg hängende Dorf Jerzu und dort zweigen wir ab in Richtung des zweiten Turmes unserer Tour,
den auf einer kleinen Halbinsel gelegenen Torre di Bari.
Das reicht uns aber noch lange nicht. In Arbatax selbst gibt es nämlich noch einen Turm,
den Torre di San Gemiliano mit schöner Aussicht auf Strand und Felsen.
Dritter Tag der Sardinien ERFAHREN 2023-Reise2023-06-15T22:45:10+02:00

Zweiter Tag der Sardinien ERFAHREN 2023-Reise

Zweiter Tag der Sardinien ERFAHREN 2023-Reise

Die größtenteils neu gebaute SS125 „Orientale Sarda“ bestimmt auf einer Länge von ca. 30 km den Auftakt dieser Tour in den Süden.
Bei der Stadt Tertenia finden wir schon den ersten Turm unserer Tour, nämlich den Torre di San Giovanni de Sarrala.
Dieser Turm liegt einsam und verlassen direkt an der Küste und hält seit Jahrhunderten nach feindlichen Eroberern und Piraten Ausschau.

Unsere Tour führt uns nun erst einmal weg von der Küste, nämlich auf einer alten Militärstraße nach Perdasdefogu.
Dieser höchst langweilige Ort hat weltweit Einzigartiges zu bieten. Mehr wird noch nicht verraten.

Über die SP13 erreichen wir das am Berg hängende Dorf Jerzu und dort zweigen wir ab in Richtung des zweiten Turmes unserer Tour,
den auf einer kleinen Halbinsel gelegenen Torre di Bari.
Das reicht uns aber noch lange nicht.
In Arbatax selbst gibt es nämlich noch einen Turm, den Torre di San Gemiliano mit schöner Aussicht auf Strand und Felsen.

Nach etwas mehr als 160 km sind wieder alle gut am Hotel angekommen.
Zweiter Tag der Sardinien ERFAHREN 2023-Reise2023-06-13T09:30:25+02:00

Erster Tag der Sardinien ERFAHREN 2023-Reise

Erster Tag der Sardinien ERFAHREN 2023-Reise

Nachdem alle Gäste gut am Hotel angekommen sind, ging es heute auf die erste Tagestour „Bellissima Sardegna“.

Auf dieser Tour wollen wir das Motorradparadies Sardinien in allen Facetten erfassen.
Wir starten zunächst Richtung Süden bis Barisardo und fahren ab dort bis Lanusei in schönen, geschmeidigen Kurven.
Über die Ortschaft Arzana nehmen wir auf einer kleineren Straße Kurs auf die Küste.
Aber kurz vor Tortoli setzen wir zur zweiten Schleife an und fahren bei Lotzorai auf die SP56.

Unser Weg führt uns zunächst auf leicht geschwungenen Geraden,
aber dann auf einer herrlichen Kurvenstrecke den Berg hoch bis zu den einsamen Ortschaften Talana und Urzulei.
Kurz danach treffen wir auf eine „alte Bekannte“, nämlich die SS125 „Orientale Sarda“.

Wir folgen dieser Traumstraße bis kurz nach der Ortschaft Baunei
und biegen dann nach links ab zum grandiosen Aussichtspunkt Pedra Longa inmitten malerischer Felsen.

Nach etwas mehr als 170 km sind wieder alle gut am Hotel angekommen.
Erster Tag der Sardinien ERFAHREN 2023-Reise2023-06-13T09:31:48+02:00

2023 Motorradurlaub bei angenehmen Temperaturen in Portugal oder Sardinien machen

2023 mit M-Motorradreisen ins wunderbare Portugal in den Motorradurlaub oder nach Sardinien reisen.

Der Sommer kommt bestimmt.
Zumindest auf Sardinien im Juni und in Portugal im Juli.
ERFAHRE Dir den Sommer.

Wir erleben ein grandioses Reisejahr 2023 mit tollen Gästen,
wunderbaren Reisedestinationen und phantastischen Motorradtouren.
Und während wir in den Startlöchern für die Mallorca ERFAHREN 2023 stehen
schwelgen wir schon in Vorfreude auf die Sardinien ERFAHREN im Juni
und die Portugal ERFAHREN im Juli.

Das wunderbare Portugal glänzt im Juli in unserem Reisegebiet mit äußerst angenehmen
und verblüffenden Temperaturen von gerade mal 25 Grad.

Deshalb geht es vom 08.-15.07.2023 nach Portugal.

Von unserem Hotel in Nähe des beliebten Urlaubsortes Cascais beginnen unsere Motorradtouren in die Umgebung.
Erfahrt mit uns die schroffe Küste des Cabo da Roca, die faszinierende Landschaft des Sintra Nationalparks und die Schönheit Lissabons.

Portugal bietet tatsächlich im Juli die perfekte Kombination entspannter Motorradtouren bei angenehmen Bikertemperaturen
und zum späteren Nachmittag das klassische, südländische Urlaubsfeeling.

So macht Motorradurlaub Spaß. 

2023 Motorradurlaub bei angenehmen Temperaturen in Portugal oder Sardinien machen2023-04-24T13:47:54+02:00

Tag sechs der Sardinen ERFAHREN 2022

Unser sechster Tag auf
unserer Sardinien ERFAHREN 2022-Reise

Wir verlassen Orosei über die Küstenstraße nach Norden in das pittoreske Städtchen Posada,
das zur „Vereinigung der schönsten Orte Italiens“ gehört.
Am Fuße der Altstadt gab es einen Espresso.
Anschließend kurvten wir auf das Monte Albo Massiv hoch und folgen der kleinen Straße SP 3.
Insgesamt 23 km schlängelt sich diese Straße entlang des Kalksteingebirges, direkt unter dem Gebirgskamm.

Bei einer altertümlichen Schotterladestation lassen wir die Blicke über die Insel schweifen.

Nach knapp 210 km kamen alle wohlbehalten im Hotel wieder an.
Tag sechs der Sardinen ERFAHREN 20222022-06-01T15:43:41+02:00

Tag 5 der Sardinien ERFAHREN 2022

Unser fünfter Tag auf
unserer Sardinen ERFAHREN 2022-Reise

Heute haben wir einen „lazy day“ eingelegt.
Jeder ging selbst auf Erkundung der Insel oder hat sich einfach am Strand oder am Pool erholt.

Trotzdem gab es wieder tolle Bilder von einem abwechslungsreichen Tag.

Morgen geht es wieder auf Tour.
Tag 5 der Sardinien ERFAHREN 20222022-06-01T15:35:00+02:00

Vierter Tag der Sardinen ERFAHREN 2022

Unser vierter Tag auf
unserer Sardinien ERFAHREN 2022-Reise

Heute ging es bei unserer dritten Tagestour, die von unserem Tourguide Martin als „Gavoi/Orgosolo“-Tour genannt wurde, in das sardische Hochland.

Im Städtchen Gavoi, der heimlichen Hauptstadt des traditionellen sardischen Käse „Fiore Sarda“,
hielten wir für eine Verköstigung an und schlängelten uns dann am Stausee Lago di Gùsana vorbei
in das höchstgelegene Dorf Sardiniens, das 1.000 m hoch gelegene Fonni.

Wir verzichteten auf einen Stopp, denn schließlich wartete das berühmte „Banditennest“ Orgosolo auf uns.
Raubzüge der Bewohner, eine Blutrache-Fehde und erbitterter Widerstand gegen einen NATO-Truppenübungsplatz
haben diesem Dorf einen legendären Ruf verschafft.
Weltberühmt sind vor allem auch die Murales, also die Wandmalereien, die von der bewegten Geschichte dieses Dorfes zeugen.
Nach etwas mehr als 180 km ging es wieder zurück zum Hotel.
Vierter Tag der Sardinen ERFAHREN 20222022-05-30T10:40:51+02:00

Dritter Tag der Sardinen Erfahren 2022

Unser dritter Tag auf
unserer Sardinien ERFAHREN 2022-Reise

Heute stand die zweite Tagestour auf dem Programm.
Und wieder führten unsere Tourguides Martin und Thomas unsere Gäste auf unserer „Monte Ortobene“-Tour.

Bei Sinsicola wurde das Monte Albo Massiv ERFAHREN und machten einen Stopp am verlassenen Kloster „dell Annunziata“.
Mit ständigem Blick auf das prächtige Monte Albo Massiv donnerten wir in Richtung Süden und schauten in der Ortschaft Lula nach einer Espresso-Bar.
Und schon machten wir uns auf den Weg zur Provinzhauptstadt Nuoro,
genauer gesagt zum 955 hohen Hausberg Monte Ortobene.

Allein die Rundstraße um den Berg ist schon wunderschön,
aber ganz oben, bei der Statua del Redentore, konnten wir einen phantastischen Rundblick auf halb Sardinien genießen.

Nach knapp 192 km sind beide Gruppen wieder wohlbehalten im Hotel angekommen.
Dritter Tag der Sardinen Erfahren 20222022-05-30T10:41:27+02:00
Go to Top